Sandra Kolstad

“Glanzstück. Bei uns läuft der Track schon auf Dauerschleife!" - i-D
Home / Sandra Kolstad

Single: Hurricane (15.09.)
LP: San Silva (VÖ: 22.09.)

Die Norwegerin Sandra Kolstad macht elektronische und extravagante Popmusik. Nachdem sie bereits drei Alben veröffentlicht hat, hat sich Kolstad als Musikerin etabliert, die sich zwischen akustischen Popmelodien und einer experimentellen Geräuschkulisse bewegt.

Zwei Jahre sind vergangen, seitdem Sandra Kolstad ihr gefeiertes Album Zero Gravity State Of Mind veröffentlicht hat. In dieser Zeit hat Kolstad die Musik zu dem Stück ‚Songbird‘ am Norwegischen Theater komponiert, ist in Lateinamerika, Europa und Norwegen getourt, und wurde Partnerin und Produzentin im Duper Studio in Bergen. Im Frühling feierte sie ihr Debüt als Schauspielerin am Nationaltheater in Bergen feiern. In einem Stück, für das sie ebenfalls die Musik komponiert hat.

Sandra Kolstad schwebt in einem elektronischen Universum; grenzenlos aber strukturiert – anspruchsvoll aber eingängig. Sie ist sowohl klassische Pianistin, als auch eine sehr erfahrene Club-Künstlerin. Eigenschaften, die vor allem zum Vorschein kommen, wenn sie Traditionalismus, Club-Sounds, brüchige Melancholie und grandiosen Techno miteinander vermischt.

Sandra Kolstad kombiniert ihre Leidenschaft für akustische und elektronische Musik in einem experimentellen, verspielten und fantasievollen Universum. Ihre visuell starken Performances nehmen ihr Publikum mit in eine Welt, in der elektronische Beats, kraftvoller Gesang und lebendige Arrangements nicht nur etwas für die Ohren, sondern auch für die Augen sind. Ihr neues Album wird im Herbst erscheinen.

Nach Mango Corner erscheint am 16. Juni der zweite Vorgeschmack auf genau dieses Album. BLING BLING BLING ist ein sehr persönliches Lied, vielleicht das persönlichste Lied, das Kolstad je geschrieben hat. Es geht darum, weit nach oben aber auch weit nach unten zu gehen, und das gefährlich schnell. Es geht darum, die Leere zu erfassen, die manchmal entsteht. Es geht um das Schwach- und Stark-Sein zugleich, Silber und Gold. Es geht um die Lichtstrahlen, die dich manchmal dazu bringen, dass du denkst, es gäbe tatsächlich eine Bedeutung in den Höhen, Tiefen und der Leere: BLING BLING BLING.

Laut Sandra Kolstad entstand dieser Song urplötzlich durch einen kraftvollen Schlag der Erkenntnis (BLING), es war einer dieser Songs, der einfach plötzlich da war.

„I recorded a demo right away, when the song came to me in the living room, and this recording is still the skeleton of the production. In a magical way it has become a complete work, with the help of legendary producer Yngve Sætre, danish pop hope Asbjørn and Martin Smoge.“ – Sandra Kolstad

Im vergangenen Jahr ist Sandra Kolstad durch die ganze Welt getoured. Nachdem sie BLING BLING BLING in Buenos Aires performed hatte, kam die argentinische Künstlerin Virginia Gilles auf sie zu: sie fragte sie, ob sie ein Video für den Song machen könnte, und sie hatte die Idee, Animationen in Gold und Silber zu machen, die irgendwo aus ihr herauskommen würden. Ein paar Monate später haben Kolstad und Gilles dann das Video zu Hause bei Kolstad in Berlin gedreht.

INFO
Country: Norway
Label: Fanfare
Press Contact: Simone Kornalewski

Facebook | Twitter | Instagram | Soundcloud

 sandra_kolstad