DIE NEUEN SCHWEDEN

Music Industry Crawl & Showcase
Home / DIE NEUEN SCHWEDEN

DIE NEUEN SCHWEDEN 2019
26. – 28. August
Music Industry Crawl mit 3 schwedischen Bands & Showcase

DIE NEUEN SCHWEDEN kehren in diesem Sommer zum fünften Mal zurück! Gemeinsam mit dem schwedischen Bildungsinstitut SENSUS laden wir Ende August erneut drei schwedische Nachwuchsbands für drei Tage nach Berlin ein, um sie auf eine spannende “Music Industry Crawl” durch die Hauptstadt mitzunehmen.

Gemeinsam mit den drei Bands werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Berliner Musikindustrie, treffen Labels, Agenturen, Venues, Radiosender und Journalist*innen. Da es sich um ein Bildungsprojekt handelt, werden die jungen Musiker*innen auch an Workshops teilnehmen, in denen sie nützliche Tipps und Tricks zur Pressearbeit und Profilerstellung erfahren. Höhepunkt dieser drei spannenden Tage ist der Showcase DIE NEUEN SCHWEDEN, den die Bands am 28. August als kostenlose Veranstaltung in der URBAN SPREE spielen werden und zu dem wir dich gerne einladen möchten.

Und das Projekt lohnt sich für die Bands! Nachdem wir im letzen Jahr unter anderem auch bei dem Berliner Label SINNBUS zu Besuch waren, wurde die Stockholmer Band MELBY unter Vertrag genommen und veröffentlicht dort seitdem für den deutschsprachigen Raum.

Auch in diesem Jahr gab es wieder um die 100 Bewerbungen für das Projekt. Eine exklusiv zusammengestellte Jury hat nun DIE NEUEN SCHWEDEN für 2019 ausgewählt. Die Jurymitglieder waren:

Melanie Gollin (FluxFM)
Kristin Michalek (Kobalt Music/AWAL)
Daniel Gerhardt (Musikautor für SPON, Zeit Online, Die Zeit)
Anna Dungal (Basement Bash)
Patrick Pan Daniel (Snowhite Records, Synästhesie Festival)
Darya Kulinka (Nordic by Nature)

– Showcase –

    Mittwoch, 28.08.2019
20 Uhr
Urban Spree
Eintritt frei

Live
Sophia Tako
Julia Rakel
Kape Yeel

Sophia Tako (Stockholm)

Sophia Tako ist eine Künstlerin und Produzentin, die kreiert, um ihre Hörer*innen hoch zu betten. Mit einer gewissen Zärtlichkeit in ihrem Gesang und schönen Harmonien singt sie um zu heilen. Sie zitiert eine ihrer großen Inspirationen Maya Angelou und sagt: “Ich komme allein, aber stehe für Zehntausende”. Damit meint sie, dass die Harmonien in ihrer Musik in erster Linie ihre Vorfahren repräsentieren und wie sie diese nun durch ihre Stimme singen lässt.

Getragen von einer Ambient-Sphäre, die von schweren Beats und Bässen kontrastiert wird, baut Sophia selbstbewusst emotionale Räume auf, durch die die Zuhörer*innen eintreten können. Dank der Inspiration, die ihr multikultureller Hintergrund bietet, balanciert Sophia selbstbewusst zwischen den Genres hin und her. Musikalisch ist sie von Künstler*innen wie Solange, Kelela und Erykah Badu inspiriert. Starke Frauen, die mutig zu ihrer eigenen Kreativität und Botschaft stehen.

Sophia Tako steht für die Freiheit und Schönheit, sie selbst zu sein, und singt mit den Stimmen der Zehntausenden vor ihr.

Julia Rakel (Malmö)

Die schwedische Musikerin und Produzentin Julia Rakel ist die jüngste Ergänzung des Stockholmer Indie-Labels Rama Lama Records (Melby, Steve Buscemi’s Dreamy Eyes, Chez Ali etc.). Die Debüt-Single „PDFILWM“ erschien im Januar 2019 und hat seitdem die Aufmerksamkeit einflussreicher schwedischer Medien sowie internationaler Blogs auf sich gezogen und nennt den Track ein “Lo-Fi-Juwel”.

Julia arbeitet im bekannten Malmöer Studio „Tambourine“ und hat unter anderem das Sound Design und die Musik für den preisgekrönten Kurzfilm “Plankton” geschrieben. Mit ihrer Expertise als Produzentin schafft sie es ihre reduzierten Skizzen zu einer träumend schönen Klanglandschaft zu verfeinern, die sich mit jedem weiteren Hören entwickeln. In Kombination mit Julias individuellem Gesang und oft ironischen Texten entsteht so ein intimer und unvergesslicher Sound, von dem es in den kommenden Monaten noch viel mehr geben wird.

Über ihre neue EP (VÖ: 15.3.2019) sagt Julia Rakel: “indie fEElz” ist eine EP, in der ich versuche, die sehr unterschiedlichen Arten von Beziehungen zu beschreiben, die wir miteinander – und mit uns selbst – haben. Das mit viel Ironie, Drum Machines und viel zu vielen Chorelementen. Bei “The People” handelt es sich um Zwangsbekanntschaften, in “A Love Letter” geht es natürlich um Liebe, bei “You’re not getting it”, um den kläglichen Versuch verstanden zu werden, “PDFILWM” ist eine traurige Feier der Freundschaften, “Evel Knievel” sagt wie wir über unser Ego denken, und “Moviestars” flirtet damit, wie lächerlich wir alle versuchen, jemand zu sein, der wir nicht sind”.

Queen C (Östersund)

Kape Yeel ist ein Brüdertrio bestehend aus Linus Malmsten, Kevin Stålberg und Theo Malmsten und wurde Anfang 2019 in dem kleinen Dorf Kläppgärde vor den Toren Östersunds gegründet. Ende März veröffentlichten sie ihre Debüt-Single “Tatterdemalion” und schon einen Monat später folgte ihre zweite Single, “Givin In To You, Life”.

Die Band ist immer bestrebt, ihr Publikum so klanglich und visuell wie möglich anzusprechen, sei es durch Musik, Videos oder Fotografie. Bisher wurde ihre gesammelte Arbeit als sehr einprägsam – mit einem Retro-Pop-Vibe beschrieben. Im Sommer 2019 soll die erste EP erscheinen.

 Sophia Tako
 Julia Rakel
 kapeyeelred